DRUCKEN

Betriebliche Gesundheitsförderung im Bundesministerium für Inneres

Das Bundesministerium für Inneres (BMI) beschäftigt österreichweit mehr als 33.000 Mitarbeiter/innen, die in unterschiedlichsten Funktionen und Tätigkeitsbereichen stetig wachsende Herausforderungen zu bewältigen haben. Durch das breite Spektrum an Aufgabenfeldern, die die Sicherheit der österreichischen Bevölkerung beinhalten, steigen zunehmend die Anforderungen und Belastungen. Nicht zuletzt deshalb hat sich das BMI in enger Kooperation mit der Versicherungsanstalt öffentlich Bediensteter (BVA) entschlossen, dem Thema „Gesundheitsförderung“ mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

BGF_im_BMI.jpg

Eine österreichweit gültige Rahmenvereinbarung zwischen dem BMI und der BVA ermöglicht dem BMI und jeder Landespolizeidirektion sowie deren zugehörigen Dienststellen samt Sondereinheiten und -bereichen, ein ganzheitliches BGF-Projekt durchzuführen. Es ist nicht zuletzt der Heterogenität der einzelnen Bereiche und Aufgabenfelder geschuldet, dass die einzelnen Projekte auf die spezifischen Gegebenheiten angepasst und bedarfs-, bedürfnis- und zielgruppenorientiert zugeschnitten werden müssen. Das mittel- bis langfristige Ziel besteht in einer flächendeckenden Betreuung der über 800 Polizeidienststellen in Österreich. Ob es sich um Polizeiinspektionen im Burgenland oder Vorarlberg, Sektionen des BMI oder das EKO Cobra/DSE handelt, ist für den Beginn eines BGF-Projektes nicht entscheidend – jeder Organisationseinheit steht es offen, dieses freiwillige Angebot der BVA anzunehmen und bestmöglich umzusetzen.

So unterschiedlich sich die Dienststellen in ihren Organisationsstrukturen, Tätigkeitsbereichen und vor allem auch in ihren Mitarbeiterzahlen darstellen, so eint sie doch die gemeinsame Intention, gezielte Maßnahmen zur nachhaltigen Förderung der Gesundheit ihrer Bediensteten zu setzen.

Die BVA unterstützt nach all ihren Möglichkeiten sowohl in der strategischen Planung als auch in der operativen Umsetzung der einzelnen Projekte, um den Gegebenheiten dieser Berufsgruppe gerecht zu werden, deren Ressourcen zu stärken und minimierbare Belastungen nachhaltig zu verringern. Mittlerweile wurden österreichweit 130 Projekte gestartet, die durch die Mitarbeiter/innen der BVA betreut und unterstützt werden.