DRUCKEN

11. BGF-Erfahrungsaustausch der STGKK


Am 22. Oktober 2018 lud die STGKK die Verantwortlichen für Betriebliche Gesundheitsförderung aus 270 Kooperationsbetrieben zum bereits 11. BGF-Erfahrungsaustausch in den Steiermarkhof in Graz ein. Mag. (FH) Verena Krammer, MPH, Leiterin der Abteilung Gesundheitsförderung und Public Health in der STGKK, betonte in ihren Begrüßungsworten die hohe Bedeutung der BGF für die Steiermärkische Gebietskrankenkasse als größten Sozialversicherungsträger in der Steiermark und die äußerst positive Entwicklung der BGF. Nur im Austausch mit den Betrieben ist es der STGKK als steirische Regionalstelle des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung in den letzten Jahren gelungen, das Thema BGF in der Steiermark zu positionieren und ein starkes Netzwerk aufzubauen. Anschließend führte Mag. (FH) Roland Kaiser, MSc als Verantwortlicher für den Bereich BGF in der STGKK durch den Nachmittag und das abwechslungsreiche Programm. Dabei standen die Vertiefung der vorhandenen Kenntnisse, neue Aspekte wie auch der persönliche Austausch der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vordergrund.

Im Impulsvortrag „BGF als Kulturveränderungsprozess“ zeigte Mag. Manuel Golda sehr anschaulich die starken Zusammenhänge zwischen einer gelebten, vitalen Unternehmenskultur, dem nachhaltigen Erfolg von Organisationen und der Gesundheit ihrer Mitglieder auf. Nach der Pause folgten die Parallelworkshops. Je nach persönlicher Interessenslage und dem Stand der BGF in ihren Unternehmen konnten die TeilnehmerInnen aus drei Workshops zu den unterschiedlichen BGF-Entwicklungsstadien wählen. 

Im ersten Workshop „BGF-Projekte erfolgreich umsetzen“ ging Dr. Christine Korak-Wenzel von agil Gesundheitsmanagement auf zentrale Aspekte und Fragestellungen für eine erfolgreiche BGF-Umsetzung ein. Dabei wurden Erfolgsfaktoren und Stolpersteine herausgearbeitet und auf die Erfahrungen der Teilnehmer bei der Umsetzung von BGF in ihren Unternehmen eingegangen.

Der zweite Workshop „BGF in der Nachhaltigkeit“ mit Mag. Michaela Höfer vom research team widmete sich den zentralen Erfolgsfaktoren und Herausforderungen für die erfolgreiche Integration von BGF in die Betriebsroutinen. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die erfolgreiche und dauerhafte Umsetzung des BGF-Zyklus in der Nachhaltigkeit gelegt. 

Im dritten Workshop „Von BGF zu Betrieblichem Gesundheitsmanagement (BGM)“ mit Mag. Martin Mayer vom Institut für Gesundheitsförderung und Prävention standen das BGM als 3-Säulen-Modell sowie zentrale Gestaltungsmerkmale und Bausteine eines BGM-Systems im Fokus. Auf die Anknüpfung des BGM an bestehende Managementsysteme und die dauerhafte Integration der drei BGM-Säulen (ArbeitnehmerInnenschutz, BGF und betriebliche Wiedereingliederung) wurde dabei besonders eingegangen.

Im Abschlussplenum wurden schließlich die zentralen Erkenntnisse und Highlights aus den Workshops präsentiert. Im Anschluss konnten alle beim Ausklang der Veranstaltung die Zeit zur Diskussion, zum gegenseitigen Austausch und zur Vernetzung nutzen. Das BGF-Team der STGKK bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sehr herzlich für das große Interesse und dem damit verbundenen hohen Stellenwert der BGF in den steirischen Unternehmen!


BGF Erfahrungsaustausch STGKK








11. BGF Erfahrungsaustausch der STGKK am 22.10.2018 
©STGKK