DRUCKEN

Angebote der Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau


up

Beratung und Begleitung von Unternehmen bei der Umsetzung von BGF

Die VAEB unterstützt Unternehmen bei der Umsetzung von Betrieblicher Gesundheitsförderung. Folgende Leistungen werden (über unser Tochterunternehmen IfGP,  www.ifgp.at) angeboten:

  • Konzeptionierung und Begleitung von BGF-Projekten (in Klein- und Großbetrieben)
  • Durchführung von Ist-Analysen (z.B. Mitarbeiterbefragungen)
  • Entwicklung und Begleitung zielgruppenspezifischer Gesundheitsprogramme für Lehrlinge und ältere Mitarbeiter/innen sowie Berücksichtigung von Genderaspekten in der BGF
  • Entwicklung und Begleitung von betrieblichen Programmen zur Stress-/Burnout- sowie zur Tabakprävention
  • Prozess- und Ergebnisevaluation von BGF-Projekten
  • Beratung bei der Überführung von BGF in BGM (Betriebliches Gesundheitsmanagement)

up

Mitarbeiterbefragung in Unternehmen (Kombi AG Österreich)

Der Fragebogen Kombi AG Österreich findet seinen Einsatz bei der IST-Analyse und Evaluation von Projekten im Rahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGF). Er dient der Ermittlung gesundheitsförderlicher sowie gesundheitsschädigender Merkmale der Arbeit und Arbeitstätigkeit, der Organisation und persönlicher Ressourcen der Mitarbeiter/innen sowie deren Gesundheitsverhalten – im Sinne eines ganzheitlichen Gesundheitsbegriffs. Zusätzlich kann ein Teil der Ergebnisse für die Ermittlung psychischer Belastungen im Rahmen der Arbeitsplatzevaluierung gemäß ASchG und B-BSG unter der Voraussetzung einer rechtskonformen Planung und Organisation des Prozesses sowie der Umsetzung herangezogen werden.
Der Kombi AG ist geeignet für Betriebe ab 50 Mitarbeiter/innen. Die Erhebung erfolgt schriftlich oder online. Im Rahmen der Analyse wird das jeweils geltende Datenschutzrecht eingehalten.
Die Ergebnisse der Befragung werden in der Standardauswertung differenziert nach Geschlecht, Alter und Abteilung sowie im Vergleich mit einem Benchmark in einem Bericht zu Verfügung gestellt. Diese Ergebnisse umfassen die Bereiche „Gesundheit und Arbeitsfähigkeit“, „Lebensstilfaktoren“ (z.B. Bewegung), „Belastungen“, „Ressourcen“ und „Arbeitszufriedenheit“. Bei weniger als sechs ausgefüllten Fragebögen je Bereich (Geschlecht, Alter, Abteilung) wird zur Wahrung der Anonymität keine Teilauswertung durchgeführt.

up

BGM-Academy

Die BGM-Academy des IfGP, die in Kooperation mit dem Netzwerk BGF (ÖNBGF) umgesetzt wird, hat im Jahr 2019 zum Ziel im Sinne des Capacity Buildings die BGF-Expertinnen- und Experten der Regional- und Servicestellen in ihren Bemühungen um ein qualitätsvolles gesundheitsförderliches Handeln in ihren Betrieben zu unterstützen und fundierte, innovative Aus- und Weiterbildungen im Themenbereich der BGF sowie des BGM anzubieten.
Im Themenbereich der BGF können unsere Kolleginnen und Kollegen bei Bedarf und Interesse auf Basis der Inhalte der aktuellen Neuauflage des BGF-Handbuchs eine viertägige Ausbildung zum Management von BGF-Projekten absolvieren sowie darüber hinaus neueren Entwicklungen folgend anhand der modular aufgebauten Ausbildungsreihe Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) Grundkenntnisse zum Aufbau von BGM-Konzepten erwerben. 
Ein weiteres wichtiges Anliegen der BGM-Academy ist die qualitätsgesicherte Anwendung der vom  ÖNBGF entwickelten Instrumente (z.B. Kombi AG, EvalKS) in der betrieblichen Praxis und die Vermittlung von Know-how zu themenspezifischen Leitfäden (z.B. Multiplikatorenschulung Alkoholprävention) sowie die ständige Entwicklung neuer und bedarfsgerechter Schulungsangebote.
In einem weiteren Schritt ist es geplant, dass wir im Rahmen der BGM-Academy im speziellen die Ausbildungsreihe Betriebliches Gesundheitsmanagement ab 2020 auch auf die Zielgruppen der innerbetriebliche Akteur/innen und  externen BGF-Berater/innen erweitern können.
Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des IfGP unterwww.ifgp.at unter der Rubrik Fort- und Weiterbildungen.

up

Standard Krankenstandsauswertung

Die VAEB bietet über das firmenintern entwickelte Informationssystem EGIS (Elektronisches Gesundheits Informations System) eine Standard-Krankenstandsauswertung an. Diese beinhaltet eine Darstellung der durchschnittlichen Krankenstandstage und -fälle wie auch der durchschnittlichen Falldauer, als Indikator der Schwere der Erkrankung, bezüglich der zehn häufigsten Diagnosen, die im Betrieb zu Krankenständen geführt haben. Weiters werden geschlechts- und tätigkeitsspezifische Quotenvergleiche zu österreichweiten Daten wie auch zur jeweiligen Wirtschaftsklasse durchgeführt.
Auf Wunsch des Betriebes können auch differenziertere Analysen, wie z.B. Altersstandardisierung und Trennung in Kurz- und Langzeitkrankenstände in die Krankenstandsauswertung Eingang finden.

up

Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogramme am Josefhof

Der Josefhof ist eine Einrichtung der VAEB und bietet seine Gesundheitsförderungs- und Präventionsprogramme für die eigenen Versicherten zu speziellen Konditionen an. Grundsätzlich stehen alle Programme aber auch Selbstzahler/innen offen:

BGF-Wochen:

  • Krafttraining
  • Bewegter Lifestyle
  • Gesunder Rücken
  • Gesunde Ernährung
  • Herzkreislauftraining für Anfänger
  • Herzkreislauftraining für Fortgeschrittene
  • Unregelmäßgier Deinst
  • Vital im Job mit 50+

Präventionsprogramme:

  • Altern mit Zukunft
  • Nichtrauchen in 20 Tagen
  • JA!Jetzt Aktiv – Gesundheitswoche

up

Gesundheitsberatung durch die Gesundheits- uned Betreuungszentren (GBZ)

Die GBZ der VAEB sind österreichweit an sechs Standorten vertreten (Graz, Innsbruck, Linz, Salzburg, Villach, Wien). Ihre Hauptaufgaben liegen im Kerngeschäft der Sozialversicherung, der sozialen Betreuung (z.B. Case Management) sowie im Bereich der Gesundheitsförderung und Prävention.

  • Gesundheitsberatung von VAEB-Versicherten zu den Themen Ernährung, Bewegung, Stress und Rauchen
  • Durchführung von Veranstaltungen im Rahmen von BGF-Projekten z.B. Gesundheitstage, Vorträge etc.