DRUCKEN

Kärnten


Kärntner Gebietskrankenkasse

Die KGKK über BGF


Obmann Georg Steiner, MBA

Obmann Georg Steiner, MBA

„Als Vertreter der DienstnehmerInnen ist es mir ein besonderes Anliegen, mitzuverfolgen, wie sich die BGF entwickelt hat und was zukünftig geplant ist. Wir blicken mit Stolz auf einen Netzwerk-Entwicklungsprozess , in dem Ziele, Rollen, Nutzen und Funktionen klar festgelegt wurden und innovative Entwicklungen ermöglichen. Wir setzen auf BGF, weil sie garantiert, dass innerbetriebliche Ressourcen und Belastungen aufgegriffen werden und die Situation der arbeitenden Versicherten durch entsprechende Maßnahmen verbessert wird. Wir sind überzeugt, dass erfolgreiche BGF einen wesentlichen Schritt zur Erhöhung gesunder Lebensjahre beitragen kann.“


Direktor Dr. Johann Lintner

Direktor Dr. Johann Lintner

„BGF ist eine wirksame Strategie um Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz zu fördern. Dass wir dabei regional auf internationale Standards setzen können und qualitätsgesichert arbeiten, ist durch das ÖNBGF gewährleistet. Wir setzen auf BGF und das ÖNBGF, weil wir im Setting Betrieb viele Versicherte erreichen, die von unserer Arbeit und Expertise profitieren. Die BGF leistet einen effektiven Beitrag zur Erreichung vieler Gesundheitsziele.“ 



Die Kärntner Gebietskrankenkasse unterstützt als Regionalstelle für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) Arbeitgeber/innen dabei, für sich und ihre Mitarbeiter/innen ein gesundes Arbeitsumfeld zu schaffen. Diese Unterstützung erfolgt großteils in Form von Beratungsleistungen. Gemeinsam mit einem/r Fachexperten/in wird im Rahmen eines mindestens einjährigen Projektes oder Prozesses zu Beginn eine Ist-Analyse durchgeführt. Erhoben werden sowohl gesundheitsförderliche Ressourcen als auch eventuelle Gesundheitsbelastungen. Dies erfolgt meist mit Hilfe von Mitarbeiter-Befragungen, Krankenstands- und Altersstrukturanalysen. Die Ergebnisse werden mit den Mitarbeiter/innen besprochen. Danach werden konkrete Maßnahmen für ein gesundheitsförderliches Arbeitsumfeld erarbeitet.

Betriebe, die diesen Projekt- bzw. Prozesszyklus durchlaufen und die Qualitätskriterien des Österreichischen Netzwerks für Betriebliche Gesundheitsförderung (ÖNBGF) erfüllen, werden mit dem „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung“ ausgezeichnet. Das BGF-Gütesiegel kann als eingetragene Marke in der gesamten Unternehmenskommunikation eingesetzt werden. 

Das Team der BGF-Regionalstelle Kärnten steht für weitere Informationen und Anliegen rund um das Thema Betriebliche Gesundheitsförderung gerne zur Verfügung:

Teamfoto_Regionalstelle_Kaernten__Fotocredit_Hude.jpg










v.l.n.r. Staudenmeir, Dettelbacher, Abteilungsleitung Stumpfl, Kartnig