DRUCKEN

Burgenland


Burgenländische Gebietskrankenkasse

Die BGKK über BGF


Obmann Hartwig Roth 

Obmann Hartwig Roth

„Menschen verbringen viele Stunden am Tag in der ""Lebenswelt Betrieb"" - und die Anforderungen, die im Berufsleben tagtäglich an sie gestellt werden, nehmen ständig zu. Gerade deshalb ist es wichtig, die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu stärken. Dies trägt zu einer Steigerung der Zufriedenheit im Berufsleben und zu einer Verbesserung des Arbeitsklimas bei und sorgt darüber hinaus auch dafür, dass Krankenstände reduziert werden und Menschen länger im Erwerbsleben stehen können."


Direktor Mag. Christian Moder

Direktor Mag. Christian Moder

„Die betriebliche Gesundheitsförderung entwickelte sich in den letzten Jahren erfreulicherweise nach und nach weg von unstrukturierten  Einzelaktionen hin zu einer systematischen und kontinuierlichen Maßnahmenumsetzung im Sinne einer modernen Unternehmensstrategie.

Durch betriebliche Gesundheitsföderungsmaßnahmen können nachhaltig Änderungen sowohl auf der Verhaltens- als auch auf der Verhältnisebene bewirkt werden. Diese Entwicklungen sorgen für gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter, die in weiterer Folge die Leistungsfähigkeit der Unternehmen steigern und zu einer stabilen wirtschaftlichen Situation beitragen."


Betriebliche Gesundheitsförderung – eine moderne und ganzheitliche Unternehmensstrategie!


Die Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist eine ganzheitliche und moderne Unternehmensstrategie mit dem Ziel, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, die Gesundheit der Mitarbeiter/innen zu stärken und deren Wohlbefinden zu verbessern. Arbeitsbelastungen jeglicher Art werden im Rahmen der BGF unter die Lupe genommen.

Die BGF wird dem ganzheitlichen Ansatz gerecht, weil sie alle gemeinsamen Maßnahmen von Arbeitgeber/innen, Arbeitnehmer/innen und Gesellschaft zur Verbesserung von Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz umfasst. Die Betriebliche Gesundheitsförderung spielt daher eine wichtige Rolle für die Entwicklung „gesunder Unternehmen“, weil Arbeitsbelastungen verringert werden und gesundheitsfördernde Verhaltensweisen der Beschäftigten gestärkt werden können. Die BGF - als eine moderne Unternehmensstrategie - zielt darauf ab, Krankheiten am Arbeitsplatz vorzubeugen, Motivation und Leistungsfähigkeit der Bediensteten zu erhöhen und so die Produktivität und Qualität zu sichern bzw. zu steigern. Eine erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung gleicht einem Lernzyklus, der Bedarfserhebung, Konzeption, Maßnahmenumsetzung und Erfolgskontrolle umfasst.